69. GENERALVERSAMMLUNG DER EUROPÄISCHEN TRABERUNION (UET)

Traditionell fand am Vortag des Prix d'Amerique die Generalversammlung der UET statt. Präsident Jean Pierre Kratzer (CH) konnte in seinem Rechenschaftsbericht von vielen abgeschlossenen Projekten im Bereich der Harmonisierung des Internationalen Abkommens der Traberländer und vor allem von der erfolgreichen Einführung der "European Trotting Masters Series" berichten, die mit Sebastian K. (SWE) einen würdigen Finalsieger fand.

Mit noch besseren Mitteln weitergeführt werden soll das Bemühen der Absicherung eines fairen Rückflusses aus den Pferdewetten (insbesonders aus den Internetwetten) in den Trabrennsport selbst. Dazu präsentierte Kratzer den Entwurf eines Manifestes, das erstmals die Schaffung eines gemeinsamen Pferde-Rennsportverbandes (Trab und Galopp) zum Ziel hat. Im wirtschaftlichen Bereich präsentierte er einen knapp positiven Jahresabschluss.
Bei den anschließenden Neuwahlen für die Funktionsperiode 2013-2015 wurden die amtierenden Amtsträger einstimmig und mit viel Applaus wiedergewählt. Das Präsidium der UET besteht damit weiterhin aus Jean-Pierre Kratzer (CH, Präsident), Hans Ljungkvist (SW, 1. Vizepräsident), Achille Cassart (BEL, 2. Vizepräsident), Jacques Chartier (FRA, Generalsekretär) und Dr. Peter Truzla (AUT, Technischer Berater/Supervisor).

 

Die Termine für die internationalen Hauptbewerbe wurden wie folgt festgesetzt:
UET Championat der 3-Jährigen: 20.11.2013, Oslo-Bjerke
UET Grand Prix Finale: 29.9.2013, Stockholm-Solvalla
UET Championat der 5-jährigen: 29.9.2013, Paris-Vincennes
UET Championat der Stuten: 14.8.2013, Stockholm-Solvalla
Finale der European Trotting Masters Series: 7.9.2013, Paris-Vincennes

Die Lehrlingsfahrer werden die Europameisterschaft heuer im September in Belgien austragen, die Profis treffen sich zur Weltmeisterschaft in Frankreich vom 9.-15. Juni 2013 (Finallauf in Paris-Vincennes).

Die vorgelegte europäische Statistik für 2012 weist 53.287 gelaufene Trabrennen mit einer Gesamtpreissumme von rund 467 Mio. EUR aus, der gesamte Wettumsatz auf Trabrennen betrug rund 8 Milliarden EUR was europaweit einen Rückgang von rund 3% zum Vorjahr bedeutet.