Riesenerfolg für Österreichs Trabrennsport

 

Riesenerfolg für Österreichs Trabrennsport – Kooperation mit französischem Wettanbieter PMU wird deutlich erweitert!

 
Am Rande des am vergangenen Wochenende im französischen Mauquenchy (FRA) ausgetragenen und mit 400.000 EUR dotierten UET-Grand Prix (Sieger: Robert Bi mit Robin Bakker/NL) ist Österreichs Trabrennsport-Chef Dr. Peter Truzla ein sensationeller Verhandlungserfolg gelungen.
 
Die seit 2013 bestehende Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU (Pari Mutuel Urbain) wurde für das Kalenderjahr 2015 von derzeit 10 Renntagen auf 17 Renntage erweitert. Dies bedeutet, dass kommendes Jahr 17 Renntage mit je 8 Trabrennen aus Österreich live über den Rennsportkanal „Equidia+“ nach Frankreich und von dort an alle weltweiten Kooperationspartner übertragen und auch entsprechend bewettet werden.
 
Die Kooperation hatte 2013 mit 3 Renntagen in der Wiener Krieau begonnen und wurde heuer auf 10 Renntage ausgeweitet, von denen 7 in Wien-Krieau und 3 im Magna Racino in Ebreichsdorf veranstaltet wurden und werden. 2015 kann nun auch der Trabrennverein in Baden als weiterer Veranstalter mit in das Programm aufgenommen werden.
 
Dr. Peter Truzla zu diesem sensationellen Ergebnis: „Die Ausweitung unserer Kooperation garantiert dem österreichischen Trabrennsport ein Rennpreisvolumen von 800.000 EUR inklusive der Prämien für die Pferdezüchter, was einer Steigerung von 70% entspricht. Die Umsatzbeteiligung an den weltweiten Wettumsätzen der PMU ist zudem ein wesentlicher Faktor für den wirtschaftlichen Weiterbestand der Trabrennvereine in Österreich. Unsere langjährigen Bemühungen haben dazu geführt, dass wir von der PMU nunmehr als verlässlicher und langjähriger Partner für ihr Geschäftsmodell gesehen werden. Ich bin überzeugt davon, dass diese positiven Aussichten ein Anreiz für alle Besitzer und Züchter sind, dem Trabrennsport weiterhin die Treue zu halten.“
 
Die Erweiterung wurde einerseits durch den Umstand ermöglicht, dass der französische Galopprennsport zugunsten des Trabrennsektors auf einige Renntermine verzichtet hat und basiert andererseits auf den bis dato klaglos und zur vollen Zufriedenheit abgewickelten Rennveranstaltungen.
 
Die konkreten Termine für 2015 und die Aufteilung auf die Veranstalter werden in den kommenden Wochen festgelegt.
 
Der nächste PMU-Renntag findet bereits am Montag, 20. Oktober 2014 mit Beginn um 17.00 Uhr in der Wiener Krieau statt.
 
Dr. Peter Truzla
Vorsitzender
Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich