59. Hauptversammlung der Zentrale

Am 19.5.2016 fand die Hauptversammlung der Zentrale für das Geschäftsjahr 2015 statt. Der Vorsitzende Dr. Peter Truzla konnte in seinem Rechenschaftsbericht auf eine durchaus erfreuliche Entwicklung in der Zucht verweisen, da im Berichtsjahr insgesamt 135 Fohlen und damit um 21 Fohlen mehr als im Jahr 2014 registriert wurden. In Österreich wurden 70 Renntage mit insgesamt 630 Rennen abgehalten, an denen 1,727.446 EUR an Rennpreisen ausgeschüttet wurden. Für die Züchter gab es zusätzliche Züchterprämien in Höhe von 126.125 EUR. Der Rennpreisschnitt von 2.742 EUR darf als sehr respektabel bezeichnet werden und wurde speziell durch die hohen Dotationen an den PMU-Premium-Renntagen gefördert. Auch zur Zusammenarbeit mit der französischen Aufsichtsorganisation SECF gab es nur Positives zu berichten. So wurden aus den Umsatzbeteiligungen an den 17 PMU Premium Renntagen insgesamt stolze 919.866 EUR erlöst, die zu 100% dem österreichischen Trabrennsport zu Gute kamen. Der Rechnungsabschluss der Zentrale ergab zwar einen geringen Abgang, dennoch wurde beschlossen die kostenlose Fohlenregistrierung auch im Jahr 2016 weiter fortzusetzen und auch die Preise und Gebühren wurden nicht erhöht. In der anschließendes Neuwahl der Funktionäre für die Periode 2016 – 2019 wurden die bisherigen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt.