Verwendung der Gelder aus dem Zuchtfonds – 2017

Seit dem Jahr 2013 gehen Züchterprämien von nicht mehr aktiven Züchtern auf das Konto des Zuchtfonds der Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich. Ab dem Jahr 2014 wurden aus diesen Geldern Qualifikationsprämien an Züchter in der Höhe von 50 Euro pro qualifizierten Pferd ausbezahlt. Seit 2015 wird auf jeder der drei A-Bahnen ein 2-jährigen Rennen aus diesem Fonds unterstützt.

Da es gelungen ist einige Züchter wieder zu reaktivieren und Pferde von nicht mehr aktiven Züchtern vermehrt aus dem Rennbetrieb ausscheiden, werden die Eingänge auf das Konto des Zuchtfonds von Jahr zu Jahr geringer.

Auf Basis dieser Entwicklung hat die Leitung der Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich für 2017 beschlossen, auch weiterhin auf jeder der drei A-Bahnen ein 2-jährigen Rennen zu gleichen Konditionen wie in den Jahren zuvor zu unterstützen.

Qualifikationsprämien an Züchter können aber nicht mehr ausbezahlt werden, da diese Beträge nicht mehr durch die Einnahmen gedeckt werden können.