Ab 1.1.2022 Herpes Impfung verpflichtend in Österreich

Veröffentlicht: Montag, 01. März 2021 16:16
Zugriffe: 1053
Die Leitung der Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich hat in Ihrer Sitzung am 25.2.2021 beschlossen, dass ab dem 1.1.2022 eine Herpes Impfung genauso verpflichtend vorgeschrieben ist wie eine Influenza-Impfung. Ab diesem Zeitpunkt gilt folgendes Impfschema:
  1. Impfung – Herpes
  2. Impfung – Herpes 21 bis 60 Tage nach der 1. Impfung 
  3. Impfung – Herpes 120 bis 180 Tage nach der 2. Impfung 
 
AUFFRISCHUNGSIMPFUNG: wie aktuell bei Influenza max. 12 Monate nach der 3. Impfung oder der vorherigen Auffrischungsimpfung (keine Zusatzfristen - Bsp. 1.4.20 letzte Impfung, Auffrischung spätestens 1.4.21).  
 
Pferde ohne mindestens 2. Impfung der Grundimmunisierung sowohl Influenza als auch Herpes dürfen ab 1.1.2022 nicht an Rennen teilnehmen.
 
Ab diesem Zeitpunkt werden die Herpes-Impfungen genauso an Renntagen kontrolliert, wie die Influenza Impfungen. Es wird aber vor dem Jahresbeginn noch die Möglichkeit geben dem Impfnachweis vorab in der Geschäftsstelle der Zentrale vorzuzeigen (Nähere Infos dazu werden noch im Laufe des Jahres verlautbart).
 
Die Zentrale für Traber-Zucht und -Rennen in Österreich empfiehlt wegen der zukünftigen Vorgaben in Österreich, wegen der Vorgaben in anderen UET Ländern und wegen des Gesundheitsaspekts noch im Laufe des Jahres 2021 mit den Herpes-Impfungen zu beginnen. 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen